Dimetrisches Zeichenpapier

Dimetriepapier dient ähnlich wie Isometriepapier zum Zeichnen einer perspektivischen Ansicht.
Die X-Achse ist beim Dimetriepapier nur 7° aus der Horizontalen gedreht, damit ist die Frontseite eines Objekts kaum verzerrt.
Die Anwendung ist etwas schwieriger als beim Isometriepapier. In einer dimetrischen Ansicht wird die Z-Achse um die Hälfte verkürzt gezeichnet. Damit kann die Länge der Z-Achse nicht an den Hilfslinien abgezählt werden, sondern muss gemessen werden.

Für Zeichnungen, bei denen die Hilfslinien des Papiers als störend empfunden werden, hat Papersnake den Papiertyp Orientierungspunkte entwickelt. Das Papier besteht aus Punkten, die sich an den Schnittpunkten der Dimetrielinien befinden.